DISKURS KOMPETENZEN VERMITTELN

SAMSUNG

Um Gesellschaft zu gestalten und in Streitfragen immer wieder neu auszurichten und brauchen ihre Teilhaber konkrete Fähigkeiten: Sachkompetenz, Urteilsvermögen, Sozial- und Kommunikationskompetenz in Aushandlungsprozessen. Bürger  müssen streiten können, sich zuhören, Disssense aushalten und voller Lust und Mut tragfähige Kompromisse aushandeln. Zur Ausbildung und Stärkung von Diskurskompetenzen für eine gelungene Bürgerpartizipation und zivilgesellschaftliches Empowerment arbeite ich mit dem von mir entwickelten und über lange Jahre erprobten Format diskurslernen. Anhand aktueller Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft lernen (junge) Menschen sich in komplexen Sachverhalten zurecht zu finden und auch unwegsames Debattengelände zu durchmessen. Die diskurslernen-Methode weckt Interesse auch an vermeintlich fernen Themen, bestärkt und motiviert darin, selber zu argumentieren und in der Gruppe zu einem Ergebnis zu kommen: einem Stimmungsbild, einem Positionspapier, eine Politikempfehlung oder sogar ausdifferenzierten Gesetzesvorschlägen.

Einblicke in meine Arbeit als Vermittlerin von DISKURSKOMPETENZEN gibt’s hier:

Den Schwerpunkt diskurslernen: mitreden in der bioethik entwickelte ich am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE). Im Fokus standen hier das Therapeutische Klonen und Forschung an humanen embryonalen Stammzellen.
» Projekt-Website
Als Kooperationspartner war ich auch am Thema Prädiktiven Gentests im Arbeits- und Versicherungsbereich beteiligt »Projektwebsite

Die Reihe diskurslernen: mitreden in der sozialethik enstand in Kooperation mit der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik – Themen hier: Bedingungslose Grundeinkommen, Frauenquote für Führungspositionen in Unternehmen, Musik im Netz und Urheberrecht » Projektflyer

 

Eine Neuauflage dieser Workshops, die Neuentwicklung von Themen und Fortbildungen sind jederzeit möglich und buchbar. Einfach ansprechen: kolbe[at]klugekonzepte.de